Forst und Holz - gemeinsam für die Zukunft

Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

Interforst 2006

Das Motto für die Interforst 2006 lautete: »Forst und Holz - gemeinsam für die Zukunft«. Auf der Sonderschau wurden in 4 Hauptthemenfeldern auf die drei grundlegenden Kriterien Ergonomie, Ökonomie und Ökologie als Zieldimensionen - für die Beurteilung und den Einsatz von Technik im Forstbetrieb hingewiesen.

Die Forsttechnik-Sonderschau sollte diese Zielsetzung im Abschnitt anschaulich und möglichst interaktiv mit den Besuchern umsetzen. Bei der Fülle der Themen wurde eine den Besucher lenkende Strukturierung, die auch durch die messearchitektonische Gestaltung unterstützt wurde, erzeugt. Die einzelnen Sonderschaubilder wurden vier komplexen Themenbereichen zugeordnet, um hierdurch die Orientierung zu erleichtern und zugleich vier wichtige Technikbereiche anzusprechen, die der Fachbesucher im Gedächtnis behalten sollte:

1. zu »Mensch«:

  • qualifiziert, lernbereit, zufrieden daher Qualifizierung, Bildungsbedarfsanalyse, -angebote, -controlling
  • gesund, lebenslang leistungsfähig daher Prävention, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

2. zu »Maschine«:

  • funktional, leistungsfähig, wirtschaftlich, risikoarm, nach dem Stand der Technik und "CE-konform" daher geprüfte Technik

3. zu »Prozess«:

  • Optimierung mit welchen »Werkzeugen«
  • Informations- und Kommunikationstechnik / Schnittstellen
  • neue Märkte, neue Prozesse: Holz als Energierohstoff

4. zu »Management«:

  • Zielgrößen: Qualität, Arbeitschutz und Umwelt - integrierte Managementsysteme
  • Zertifizierung als Werkzeug und Wettbewerbsvorteil

Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung war auf der Interforst 2006 unter dem Motto »Nützliche Logistikdienste in Wald und Flur - RFID und mobile Anwendungen« vertreten.

Aufbauend auf umfangreiches Know-how und branchenübergreifender Erfahrungen bei der Analyse, Planung und Gestaltung von Produktions- und Logistikprozessen in Branchen wie der Forst- und Holzwirtschaft, des Maschinen- und Anlagenbaus, der Automobilindustrie und der Bauwirtschaft sowie zur Gewinnung und Nutzung von erneuerbaren Energien wurden speziell für Zielgruppen der Bereiche:

  • Forst- und Holzwirtschaft
  • Forstliche Dienstleistungen
  • Dienstleistungen der Landschaftspflege
  • Transportdienstleistungen

nützliche mobile Dienste und Technologien für die Logistik in Wald und Flur entwickelt. Holzlogistik LBS - Location Based Services Holz- und Biomasselogistik

  • Transportbehälter
  • Kennzeichnung mit RFID und RF-basierter Informationsaustausch
  • Ermittlung von An- und Abfuhrwegen in der Landschaftspflege
  • Zielführung
  • Datenerfassung
  • Standort- und Polterverwaltung

LogMotionLab

  • Forschung zur Realisierung des »Internet der Dinge«
  • Entwicklung mobiler Anwendungen
  • Zertifizierung

Als Mitglied im LICON-Konsortium und dessen Zertifizierungspartner ist das Fraunhofer IFF federführend verantwortlich für die Cluster Holz- und Baustellenlogistik.